So erreichen Sie uns:

Lageplan des Forschungsstandortes Teltow-Seehof

Kontakt

Forschungsinstitut Bioaktive Polymersysteme
FI biopos e.V.
Forschungsstandort Teltow-Seehof
Haus O
Kantstraße 55
D-14513 Teltow
Fon: +49-3328-3322-10
Fax: +49-3328-3322-11
E-Mail: office@biopos.de
URL: http://www.biopos.de

forschungsinstitut bioaktive polymersysteme e.v.

bioinnovationen aus teltow-seehof

archiv

termine - veranstaltungen - wichtiges

Wichtige Veranstaltungen unter Beteiligung von biopos

The Fair (1908). Boris M. Kustodijew (1878-1927)

+++ Mai 2011: Am 12./13.Mai 2011 fand in Lichtenwalde (Sachsen) die 11th Leibniz Conference of Advanced Science "Solarzeitalter 2011" statt. Frau Prof. B.Kamm sprach in der Sektion "Solare Stoffwandlung" zum Thema "Die Grüne Bioraffinerie - Umsetzung im Havelland". Weitere Informationen zur Konferenz www.leibniz-institut.de und Programm Solarzeitalter 2011+++

+++ Mai 2011: Biopos e.V. ist Mitglied im Verband Innovativer Unternehmen e.V. (VIU) und präsentierte auf dem parlamentarischen Abend des VIU am 10.Mai 2011 in Berlin die Forschungsergebnisse zum Thema "Bioraffinerien zur stofflichen und energetischen Nutzung von Biomasse". Weitere Informationen unter www.viunet.de und Einladung Parlamentarischen Abend+++

+++ Mai 2011: Am 4./5.Mai 2011 fand in Berlin die Energiekonferenz Erneuerbare Energien statt. Frau Prof. B.Kamm sprach in der Sektion "Biomasse" zum Thema "Bioraffinerien und biobasierte Produkte und Technologien". Weitere Informationen zur Konferenz Programm Berliner Energiekonferenz+++

+++März 2011: Am 22.-24.März 2011 fand in Rotterdam (NL) der Kongress "World Biofuls Markets" statt. Frau Prof. B.Kamm sprach am 24.März in der Sektion "Biorefinery Platforms" zum Thema "Biorefinery Partnerships & Case Studies". Weitere Informationen unter www.worldbiofuelsmarkets.com +++

+++Februar 2011: Biopos-Nachwuchswissenschaftler beteiligten sich an der FameLab Talking Science des British Council und des GFZ Helmholtz-Zentrum Potsdam am 18.Februar 2011 unter dem Titel "Enzyme in Bioraffinerien" . Weitere Informationen unter www.famelab-germany.de+++

+++September 2010: Biopos e.V. hat sich als Organisator des Deutschen Bioraffinerie Kongresses 2009 um den Potsdamer Kongress-Preis beworben. Der Potsdamer Kongress-Preis wurde durch den Verein proWissen Potsdam e.V. 2010 erstmals ausgelobt. Weitere Informationen unter "ProWissen Potsdam e.V."+++

+++September 2010: Am 1.September 2010 fand auf Einladung von Biopos e.V. in Teltow-Seehof ein Kolloquium mit Prof. D.Sc.Ph.D. Waheed A. Badawy (University of Cairo, Alexander v. Humboldt Stipendiat) zum Thema "Universal Energy Situation and different Approaches for Renewable Energy" statt. Aushang Kolloquium+++

+++September 2010: Mirko Gerhardt (Chemiker) und Sebastian Leiß (Biotechnologe) präsentierten Posterbeiträge zum Thema "Biobasierte Produkte und Bioraffinerie-Systeme" auf der 126.Versammlung der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte e.V. am 17.-21September 2010 in Dresden. Sebastian Leiß wurde für die beste Präsentaion in der Sektion Biologie ausgezeichnet. Urkunde. Das Gesamtprogramm finden Sie unter www.gdnae.de+++

+++April 2010: FI Biopos und das Partnerinstitut ATB Potsdam-Bornim präsentierten sich auf dem "32nd Symposium on Biotechnology for Fuels and Chemicals" am 19.-22.April 2010 in Clerawater beach, FL in der Sektion 12: Bioprocessing and Separation Technology Session. Weitere Informationen unter "Programm"+++

+++ März 2010: Am 15./16 März 2010 fand in Amsterdam der Kongress "Biorefineries and Biobased Products Congress and Exhibition" statt. Frau Prof. Dr. Kamm sprach zum Thema "The definition and status of biorefineries". Weitere Informationen unter "Congress Brochure"+++

+++ Januar 2010: Die Chemieindustrie will unabhängiger von dem bislang wichtigsten Rohstoff Erdöl werden. Das ist eine Kernaussage des Postitionspapiers "Rohstoffbasis im Wandel" der Chemie-Organisationen GDCh, DECHEMA, DGMK und VCI. Weitere Informationen unter www.vci.de und Positionspapier+++

+++ November 2009: Die Pilotanlage Grüne Bio-Raffinerie in Selbelang gehört zu den Vorzeigeprojekten des Bundesumweltministeriums. Weitere Informationen unter Magazin Arbeit und Umwelt (S.7) des BMU +++

+++ Am 19.September 2009 fand in Teltow-Seehof ein Tag der offenen Tür unter Beteiligung von biopos statt. Download Flyer +++

+++ Am 2.April 2009 fand in Potsdam die Gründungsveranstaltung der Technologieplattform Brandenburger Bioraffinerien statt. Die Zielstellung der Plattform und die Partner des Forschungsnetzwerkes sind im Gründungsdokument dargelegt. Download Gründungsdokument +++

+++ Januar 2009: Pilotvorhaben "Grüne Bioraffinerie - Demonstrationsvorhaben im Havelland, Selbelang-Teltow". Das Ziel des Gesamtvorhabens (Phase I und II), das durch das BMU gefördert und durch Projektträger Jülich betreut wird, ist die Projektierung und Installation der Primärraffination von 30.000 Tonnen Grüner Biomasse als Produktionsmodul einer Grünen Bioraffinerie am Trockenwerk Selbelang. Download Information +++

+++ Vom 20. bis 23.11.2008 war die internationale Messe für Basis-, Fein- und Spezialchemie, deren indurstrielle Anwendnungen sowie für Umwelttechnologie im neuen Grimaldi Forum von Montecarlo geplant. Die Messe wurde verschoben. Ort und Datum sind noch festzulegen. Frau Prof. Dr. Birgit Kamm ist Mitglied im Scientific Commitee World CIA 2008. World CIA 2008 macht es sich zur Aufgabe, die Chemie gegenüber den neuen Herausforderungen des Marktes zu unterstützen. +++

+++August 2008: Am 25. August 2008 fand auf Einladung von Frau Prof. Kamm an der BTU Cottbus ein Kolloquium mit Prof. D.Sc.Ph.D. Waheed A. Badawy (University of Cairo, Alexander v. Humboldt Stipendiat) zum Thema "Universal Energy Situation and different Approaches for Renewable Energy" statt. Aushang Kolloquium+++

+++ Am 12.Februar 2008 fand die BioFuture2008 in Brüssel statt. Zahlreiche Wissenschaftler, Vertreter der Industrie und Politiker diskutierten in Brüssel Konzepte und Strategien von Bioraffinerien in Europa. Das Forschungsinstitut Biopos e.V. mit Sitz am Forschungsstandort Teltow-Seehof war durch Frau Prof. Dr. Birgit Kamm mit dem Thema "Definition and technical status of Biorefineries" beteiligt. Weitere Informationen (Report inkl. Präsentationen, Ergebnisse und Diskussion) stehen unter diesem LINK zur Verfügung. +++

+++ Am 5.-6.Juni 2007 lud der Bundespräsident Horst Köhler zur Woche der Umwelt im Park von Schloss Bellevue ein. Auf der zweitägigen Ausstellung, die in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bundesstiftung Umwelt durchgeführt wurde, präsentierten 180 Unternehmen und Institutionen aus Wissenschaft und Gesellschaft innovative Umweltschutzorpjekte. Das Forschungsinstitut Biopos e.V. mit Sitz am Forschungsstandort Teltow-Seehof war am Fachforum "Innovative Umwelttechnik" mit den Themen "Bioraffination - Rohstoffwechsel in der Chemiewirtschaft" und "Persilschein für die Biotechnologie - Nachhaltigkeit und innovative Umwelttechnik" beteiligt. +++

+++ Aus Anlass des im Rahmen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft stattfindenden informellen Treffens der EU-Umweltminister, veranstaltet das Bundesumweltministerium die "ECOTEC - den Wissensmarkt für Umwelttechnologie" vom 1.-3.Juni 2007 auf dem Gelände der Zeche Zollverein in Essen.

Das Forschungsinstitut Biopos e.V. mit Sitz am Forschungsstandort Teltow-Seehof präsentiert im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit die U.S.-Nationalen und Europäischen Ziele für die Umstellung der Volkswirtschaften auf eine Biomassewirtschaft. Die aktuellen Entwicklungen in Forschung und Industrie werden vorgestellt. Im Mittelpunkt stehen die Konzepte der Bioraffinerien und Plattformchemikalien. Weiterhin wird auf die Erfordernisse zur Entwicklung von Bioraffinerie-Technologien in Forschung, Lehre und Industrie eingegangen. Profile - Bioraffinerien

+++ Am 8.2.2007 informierte sich der Ministerpräsident Matthias Platzeck bei biopos in Teltow über die internationalen Bioraffinerie-Konzepte aber auch über wirtschaftlich tragfähige Umsetzungen. Presseinformation +++

+++ Am 10.1.2007 besuchte Bundesumweltminister Sigmar Gabriel das Forschungsinstitut biopos in Teltow. Weitere Informationen sind in der Zeitung "Märkische Allgemeine" erschienen: Archiv 11.01.2007 +++

+++ Am 29.6.2006 fand in Riesa das Investorenforum "Entwicklung eines Bioraffinerie- und Bioindustriezentrums in der Region Riesa-Meißen-Großenhain" statt. Zielstellung des Forums war es, Konzepte zur stofflichen und energetischen Nutzng von nachwachsenden Rohstoffen zu diskutieren. +++

+++ Die Grüne Innovationstour in Brandenburg. Während der Innovationstour durch Brandenburg besuchte die Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen am 20. Mai 2005 das Forschungsinstitut biopos und die biorefinery.de GmbH in Teltow. Als Gäste wurden begrüßt: Matthias Berninger, parlamentarischer Staatssekretär im BMVEL; Cornelia Behm, waldpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen; Peter Hettlich, Sprecher der Arbeitsgruppe Ost der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen; Dr. Antje Vogel-Sperl, chemiepolitsche Sprecherin der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

Anhand eines Modellversuches wurde den Besuchern der Forschungseinrichtung in einem Labor die geplante Verarbeitung von Nachwachsenden Rohstoffen in einer Bioraffinerie vorgestellt. Diskutiert wurden neben dem aktuellen For-schungsstand auch die Perspektiven und Rahmenbedingungen einer Förderung von nachwachsenden Rohstoffen in Brandenburg. +++

+++ CONGRATULATIONS CARGILL DOW LLC, USA !!! And thank you for beginning! Der 02.04.2002 ein historisches Datum! Die erste Großanlage zur Produktion von Biopolymeren der Welt wurde in Omaha/Blair, Nebraska, USA eingeweiht. [Produktion von 140.000 Jahrestonnen eines Polyesters (PLA) für Verpackungen, Fasern und Spezialitäten auf Basis von Milchsäure, welche komplett biotechnisch aus nachwachsenden Rohstoffen (hier: Mais) gewonnen wird.] biopos folgte der Einladung und gratulierte vor Ort. Na ja, wollten auch schauen ob es wahr ist. Es ist wahr! Bildbericht unter blitzlicht. Berichten auch über die Besuche des Cargill Dow Vorstandes bei biopos, Teltow und in der Region Brandenburg-Berlin. Für Infos bitte auch logo anklicken. +++

biopos - lehre

biopos-Institutsleiterin Prof. Dr. Birgit Kamm engagiert sich aktiv in der Lehre

Datum Veranstaltung Ort URL
Beginn 20.10.2010 9.15-13.00 Uhr WS 2010/2011 Vorlesung Bioraffineriesysteme. Industrielle Grundchemikalien. Prof. Dr. Birgit Kamm BTU Cottbus LG 4B, Raum B. 317 www.tu-cottbus.de
Beginn 29.05.2010 11-16.30 Uhr SS 2010 Vorlesung Chemie und Technologie Nachwachsender Rohstoffe Prof. Dr. Birgit Kamm HTW Dresden www.htw-dresden.de
Beginn 22.10.2009 17.15-18.45 Uhr WS 2009/2010 Vorlesung Chemie Nachwachsender Rohstoffe. Prof. Dr. Birgit Kamm Universität Potsdam Haus 25, Raum B.1.01 www.uni-potsdam.de

biopos - blitzlicht

das biopos-team - statistisch gesehen nur 54.1666%- am 05.03.2001; von links: Matthias Fischbach (Dipl.-Chem.), Frank Kose (Dipl.-Ing. Biotechn.), Axel Schranz (cand. Biolog.), Anja Riebel (Dipl.-Chem.), Gilda Meier (MTA), Gerlinde Salzsieder (Dipl.-Ing./FH), Heike Schmidt (CTA), Dr. Hans-Friedrich Boeden (Dipl.-Chem.), Dr. Jörg Beckmann (Dipl.-Phys.), Dr. Birgit Kamm (Dipl.-Chem.), Hartmut Müller (Dipl.-Kaufm.), Anton Schaller-Marton (Dipl.-Wirts.), Prof. Dr. Gerald Muschiolik (Dipl.-Ing., LT/CT). Foto: M. Kamm

Hinter biopos stehen liebe, nette, fleißige, intelligente,... Menschen. Auf dieser Seite sollen Highlights und Alltägliches aus dem Institutsleben im Bild festgehalten werden.

biopos als gastgeber

InnovationsForum BioRaffinerie/Grüne BioRaffinerie 29.01. & 30.01.2001

Forumpause mit Prominenz; von links: Christel Dettmann, Mitglied des Landtages Brandenburg; Prof. Dr. Joseph Dehler, Koordinator RIF, BMBF; Dr. Birgit Kamm, Vorstand biopos; Siegfried Kluge, Bürgermeister der Stadt Teltow.

Angeregte Podiumsdiskussion; von links: Hellmuth Henneberg, Ostdeutscher Rundfunk Brandenburg; Dr. Birgit Kamm, Vorstand biopos, Lothar Koch, Landrat des LK Potsdam-Mittelmark; nicht im Bild: Dr. Klar (Wissenschaftsministerium), Prof. Zaske (Direktor ATB), P.H. Müller (2B AG, Schweiz), H. Griesche (Zukunftsagentur Brandenburg) und ca. 80 Mitdiskutanten.

Forumpause mit Prominenz und zufriedenem biopos-Vorstandsvorsitzenden (links, stehend: Dr. Jörg Beckmann, biopos)

Forschungsinstitut Bioaktive Polymersysteme

biopos - in der aktuellen presse

online-Versionen, zur Textanzeige klicken Sie bitte auf die Logos. Weitere Presseartikel finden Sie in unserer online-Bibliothek

Die Zeitungsleser. Jan Steen 1626-1679. öl auf Eichenholz. 34.5 x 44.5 cm. J. Steen. Um 1660-1670. 1999 Stiftung Sammlung E.G. Buhrle.

30.03.2011
Teltower Institut will Biomasse verarbeiten. Demonstrationsanlage soll im Havelland entstehen. Zukunftsagentur ist Kooperationspartner
MAZ

18.01 2010
Pressemitteilung: Wie kann die chemische Industrie das Erdöl ersetzen?
Informationsdienst Wissenschaft
idw-online

04.07.2009
Gras macht schön: Kongress zur Nutzung nachwachsender Rohstoffe.
MAZ

18.09.2008
Projekt Zukunft
Bei der Suche nach Ersatz für das knappe und teure Erdöl sind Kunststoffe, Sprit und Kleber aus Holz, Gras und Stroh eine vielversprechende Alternative. Die Bio-Raffinerien dafür werden in Deutschland und in den USA entwickelt.
Wirtschaftswoche

17.06.2008
Natürliche Chemiefabrik
Das Teltower Unternehmen Biorefinery arbeitet daran, chemische Grundstoffe aus Pflanzen zu gewinnen.
MAZ

05./06.01.2008
Teltow will Verwüstung stoppen
Entwicklungshilfe Unternehmen planen, schädliches Buschwerk in Namibia zu Sprit zu verarbeiten.
MAZ
Energielabor Brandenburg

26.11.2007
Nachwachsende T-Shirts
Prof. Dr. Birgit Kamm beschreitet neue Wege bei der Verwertung von Rohstoffen
Schweriner Volkszeitung

11.01.2007
Rohstoffquellen der Zukunft
Bundesumweltminister Sigmar Gabriel besuchte Biopos-Institut in Teltow
MAZ
Potsdamer Landkurier

05.08.2006

Selbstbewußte Macher
Das Teltower Forschungsinstitut Biopos will in Brandenburg eine Bioraffinerie errichten
Potsdamer Neueste Nachrichten

Forschungsinstitut Bioaktive Polymersysteme

Suche / Demand

Wir suchen ... We are in search of ...

Forschungsinstitut Bioaktive Polymersysteme

Jobs

biopos ist Ausbildungsbetrieb der Industrie- und Handelskammer Potsdam (IHK Potsdam, www.ihk-potsdam.de; www.potsdam.ihk24.de) für die Ausbildungsberufe CTA, BTA, Chemie- und Biologielaborant/in sowie Chemikant/in und ist Mitglied im Ausbildungsring Potsdam-Brandenburg e.V. ( www.ausbildungsring-potsdam.de).

Des weiterem haben wir interessante Themen für sowie Erfahrungen bei der Betreuung von Diplomarbeiten sowie Vordiplom- und Ingenieurarbeiten sowie vergleichbare mehrmonatige Studienarbeiten.

Wir bieten ständig an: Praktikumsplätze für Schüler, angehende Studenten und Studenten der Fachrichtungen Chemie, Chemische Technologie, Biochemie, Biologie sowie verwandte Berufe. Erstkontakt unter dem Stichwort "Praktikum" bitte an office@biopos.de.

Wir bieten ständig an: Themen und Plätze für Vordiplom- und Diplomarbeiten der Fachrichtungen Chemie, Chemische Technologie, Biochemie, Biologie sowie verwandte Berufe (Universitäten und Fachhochschulen). Eine übernahme in unser Unternehmen nach erfolgreichem Diplom-Abschluss ist möglich und wird angestrebt. Erstkontakt unter dem Stichwort "Diplomarbeit" bitte an office@biopos.de.